Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland

Mitgliederversammlung und Symposium des Gesunde Städte-Netzwerks 2016

Die Gesunde Stadt Oldenburg hatte vom 8.-10. Juni 2016 zusammen mit dem Sprecherinnen- und Sprecherrat zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Gesunde Städte-Netzwerks der Bundesrepublik Deutschland eingeladen.

Auf dem Programm standen auch zwei öffentliche Fachsymposien zur kommunalen Implementierung von Gesundheitsförderungsstrategien im Anschluss an das seit 2016 geltende Präventionsgesetz sowie zur gesundheitlichen Dimension der Integration von Flüchtlingen in Deutschland. Vorträge und Workshop-Impulse hier dokumentiert.

Der Dank aller Teilnehmer aus insgesamt über 75 Städten aus ganz Deutschland  gilt Oldenburg als gastgebender Stadt, die mit einer hervorragenden Organisation und einem tollen kulturellen Angebot glänzte. (Foto:Stadt Oldenburg)

Ergebnisse beim Kompetenzforum 2016 der Gesunden Städte, Kreise und Gemeinden in München

Zusammen mit Experten der gesetzlichen Krankenkassen und Institutionen der Gesundheitsförderung konnten 150 Teilnehmer/innen bei unserem Kompetenzforum 2016 in München das neue Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (PrävG) diskutieren und kritische Fragen zur Umsetzung stellen. Ob sich neue finanzielle Perspektiven für die Gesundheitsförderung der Kommunen ergeben und ob sich eine Kooperation zwischen den verschiedenen Akteuren in Selbstverwaltung und Selbsthilfe bei der Gesundheitsförderung im Alltag herausbildet, dafür gab es zumindest Anzeichen bei der Tagung (Flyer der Tagung). Die Vorträge und Workshopergebnisse des Kompetenzforums sind hier auf der Homepage dokumentiert (siehe Dokumentation).

 

 

 Das Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland ist akkreditiertes Mitglied im Verbund der Europäischen Region der  Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Offizielles GSN-Logo