Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Landkreis Meißen neues Mitglied im Gesunde Städte-Netzwerk

Vormerken: Nächstes Gesunde Städte-Symposium in Nürnberg vom 5. bis 7. Juni 2019

Gesunde Städte-Symposium in Marburg - Partizipation und Gesundheitsförderung in der Kommunalpolitik

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (v. l.) und Landrätin Kirsten Fründt kamen in der Kommunalpolitischen Runde Plus im Rahmen des Gesunde Städte-Fachsymposiums vom 5.bis 6. September 2018  ins Gespräch mit Dr. Ulrike Freundlieb (Bürgermeisterin von Mannheim), Moderatorin Dr. Lucia Schmidt, Dr. Fred-Holger Ludwig (Stadtbürgermeister Bad Bergzabern) und Referentin Prof. Gesine Bär. (Foto: Universitätsstadt Marburg)

Wie kann Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in der Gesundheitsförderung funktionieren? Das Thema des Gesunde Städte-Netzwerks traf offenbar einen Nerv. Rund 200 Fachleute aus der kommunalen Gesundheitsförderung, der Gemeinwesenarbeit, von Selbsthilfeorganisationen, Krankenkassen und anderen Institutionen des Gesundheitswesens kamen auf Einladung der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf und des Gesunde Städte-Netzwerkes zum Symposium „Partizipation als kommunales Handlungsprinzip in der Gesundheitsförderung“ nach Marburg. Beteiligt waren auch Vertreter aus Österreich und vom WHO-Regionalbüro Europa in Kopenhagen 

Zur Dokumentation

-------------------------------------------------------------------------------

Kompetenzforum des Gesunde Städte-Netzwerkes 11./12. Juni 2018 in Kassel mit 150 TeilnehmerInnen aus 14 Bundesländern - Zur Dokumentation der Vorträge hier klicken!

 

 

-----------------------------------------------------------------------

Gesunde Städte-Nachrichten 2018: Schwerpunktthema Partizipation in der kommunalen Gesundheitsförderung

Schwerpunktthema: Partizipation in der Kommunalpolitik/Soziale Teilhabe in der kommunalen Gesundheitsförderung

Inhalt unseres Printmediums 2018: Gute-Praxis Beispiele aus 17 Mitgliedskommunen des Gesunde Städte-Netzwerks; drei Kompetenzzentren stellen sich vor (Leipzig, Herne und Köln); Präsentation von drei neuen Mitgliedern im Netzwerk (Universitätsstadt Marburg, Landkreis Wittenberg und Bad Bergzabern).

(download GS-Nachrichten 2018)

Die GS-Nachrichten senden wir auf Wunsch auch gerne per Post.

 

 

-----------------------------------------------------------------------------

 Das Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland ist akkreditiertes Mitglied im Verbund der Europäischen Region der  Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Link zum WHO Regionalbüro für Europa:  www.euro.who.int/de/home